Wir möchten auf unserer Internetseite Dienste von Drittanbietern nutzen, die uns helfen, unsere Werbeangebote zu verbessern (Marketing), die Nutzungsweise unserer Internetseite auszuwerten (Performance) und die Internetseite an Ihre Vorlieben anzupassen (Funktional). Für den Einsatz dieser Dienste benötigen wir Ihre Einwilligung, welche jederzeit widerrufen werden kann. Informationen zu den Diensten und eine Widerspruchsmöglichkeit finden Sie unter „Benutzerdefiniert“. Weitergehende Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

15. - 18. Februar 2022 // Nürnberg, Germany



Die Plattform des BIOFACH / VIVANESS 2021 eSPECIAL ist als Informationsquelle noch bis August online. Aus diesem Grund finden Sie vereinzelt noch hilfreiche Informationsseiten zum eSPECIAL 2021 auf der Website.

VIVANESS Newsroom

Über Anfangen und Auflösen

Elfriede Dambacher, naturkosmetik konzepte
Elfriede Dambacher, Inhaberin naturkosmetik konzepte // © Elfriede Dambacher

Kein anderes Jahr wie 2020 diente vielen Branchen als Katalysator, ihre Stärken und Schwächen genauer anzuschauen. Ich habe das Jahr über mit Verwunderung wahrgenommen, dass viele Kosmetikmarken ihre Werbebotschaften nicht anpassten und wie eh und je die üblichen Floskeln verbreiteten. Mein besonderes Interesse galt der Naturkosmetikbranche. Während auf der ganzen Welt Menschen gezwungen waren, sich auf die Ausnahmesituation einzustellen, mit Home-Office, Home-Schooling und Lockdown klar kommen mussten, änderte sich in der Werbung kaum etwas.

Die Menschen wollen es sich zu Hause gut gehen lassen und setzen auf Qualität. Das kam den Marken zugute, denen die Käuferinnen und Käufer vertrauten. Überproportional profitierten davon auch Naturkosmetikmarken. Vor allem jene, die es verstanden, eine unverwechselbare Botschaft in diesen besonderen Zeiten zu vermitteln. Umso mehr verwunderte mich, dass viele Marken ihre Werbebotschaften nicht nachjustierten. Stattdessen las ich Anzeigen, die die oft austauschbaren Produktversprechen wiedergaben. Da war von der Empfehlung zu lesen, man solle doch „mal seine Haut verwöhnen“ bis hin zu Tipps für den „Glamourlook für die Sylvester Party“, die ja nicht mal stattfinden konnte. Ich hätte mir im zurückliegenden Jahr eine präzisere Vermittlung des unmittelbaren Nutzens von Naturkosmetik gewünscht.

Darüber hinaus wurde in der Kosmetikbranche und in der Naturkosmetikbranche viel gespendet, es wurden Desinfektionsmittel hergestellt und jede Menge Hilfe geleistet, doch in der Flut der Nachrichten war dieses Engagement kaum zu entdecken. Schade, eigentlich. Ich finde, da darf die Naturkosmetikbranche ruhig lauter werden. Denn der „Purpose“ bestimme zunehmend die Kaufentscheidung, sagen die Experten und da hat Naturkosmetik ja einiges zu bieten. Ich stimme der Meinung zu: Je näher die Marke und die Händler am „realen Leben“ dran sind, umso erfolgreicher sind sie.

Deshalb freue ich mich auch auf das BIOFACH/ VIVANESS 2021 eSPECIAL im Februar. Da bin ich so nah und real am Puls der Zeit in Sachen Naturkosmetik, wie es nur geht. 

Und natürlich hoffe ich für 2021, dass wir nicht nur die Pandemie in den Griff kriegen, sondern, dass Marken und Händler die richtigen Schlussfolgerungen aus der Analyse 2020 ziehen. Ein Zurück zur Zeit vor Corona wird’s nicht geben. Auflösen was nicht zukunftsfähig ist und Anfangen, Neues zu denken und mit Mut Neues anpacken.

Elfriede Dambacher, Inhaberin von naturkosmetik konzepte, ist internationale Branchenexpertin und Buchautorin.

www.naturkosmetik-konzepte.de

top