Vorweg gehen
13.04.2023

Vorweg gehen

Lesen Sie die aktuelle Kolumne der Branchenexpertin Elfriede Dambacher.

Elfriede Dambacher
Mich fasziniert an Marktforschung, dass man darüber Impulse erhält, die zukünftige Entwicklungen vorweg denken. Gelernt habe ich, dass den Produkttrends andere langjährige Trends vorausgehen bis sie letztendlich in neue Produkte einfließen. So geben Megatrends zahlreiche Hinweise, welche technischen Trends folgen, bevor Produktinnovationen im Regal stehen. Die Entwicklung im Kosmetiksektor ist dem Megatrend Nachhaltigkeit und Gesundheit zuzuordnen. Ich habe immer wieder beobachtet, dass echte Hits im Regal zu entdecken sind, wenn die neuen Produkte den Nagel auf den Kopf getroffen haben. Wenn sie ein Bedürfnis erfassen, das ich so gar nicht formuliert hatte, aber jetzt begeistert bin über die Idee.

Mich ärgert, dass rund 80% aller neuen Kosmetikprodukte nur zwei Jahre im Regal sind. In Zeiten von nachhaltigem Wirtschaften ein Unding. Mich freut, wenn es echte Innovationen gibt, die den Markt verändern, wie feste Kosmetikprodukte, zum Beispiel. Wie kommt es dazu, dass es so viele „Blindgänger“ im Kosmetikmarkt gibt? Oft fehlt eine umfassende Analyse, die über den eigenen Tellerrand hinausgeht. Erst wenn eine Idee von allen Seiten gerüttelt und geschüttelt wurde, bis kein blinder Fleck mehr vorhanden ist, sind die Voraussetzungen geschaffen für eine erfolgreiche Umsetzung. Dazu gehört neben einer fundierten Analyse auch, den echten Bedarf der Konsument*innen ernst zu nehmen.

Die Produkttrends im Sektor Naturkosmetik kann man aktuell an den jüngst veröffentlichten Trendkategorien für Naturkosmetik erkennen. Sie werden jährlich auf der VIVANESS von einer Fachjury ausgelobt auf Basis der eingereichten Innovationen. Naturkosmetik ist ein Nachfragemarkt und seit Jahren ein wichtiger Indikator für den gesamten Kosmetikmarkt. Marken, die den aktuellen Bedarf der Käuferinnen und Käufer treffen, haben die Nase vorn und stoßen auf neugierige Kundinnen und Kunden, die gerne etwas Neues ausprobieren. Auffallend finde ich den Esprit der jungen Markenmacher*innen, die oft aus einem eigenen Bedürfnis heraus handeln. Sie kreieren neue Produkte, weil sie die vorhandenen nicht passend finden. So gibt es in allen Kategorien – von Babypflege bis Handpflege – erfrischend Neues, das den Markt belebt. Die Best New Product Awards auf der VIVANESS verdeutlichen das in einmaliger Weise. Mir zeigen Trendkategorien wie Natural Skinification und Self Empowerment wie der gesellschaftliche Wandel sich im Kosmetikmarkt widergespiegelt. Dabei geht es heute nicht nur um Nachhaltigkeit, sondern auch um Individualität, um funktionale Produkte, die den eigenen Anspruch an Pflege einlösen.

Ein Beispiel aus der Trendkategorie Self Empowerment macht deutlich wie selbstbewusst internationale Start-ups auch mit Tabuthemen umgehen. Naturkosmetik-Wellnessprodukte für die weibliche Sexualität fanden großen Zuspruch. Sie verdeutlichen den aktuellen Zeitgeist und zeigen auf, dass vor allem für junge Zielgruppen nachhaltige innovative Produkte wichtig sind, die die Anforderungen an Naturkosmetik einlösen

Ich freue mich darüber, wie junge Marken ihren Anspruch an Kosmetik definieren und in Produkte umsetzen, die auch den Bestand in meinem Badezimmer verändern und immer wieder Aufmerksamkeit erregen, wenn ich sie verschenke.

Autor

Elfriede Dambacher

Elfriede Dambacher

Inhaberin von naturkosmetik konzepte, internationale Branchenexpertin und Buchautorin